Diese Webseite verwendet Google Analytics zur Erfassung von Statistik-Daten in anonymisierter Form. Ein Personenbezug kann nicht hergestellt werden. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Zustimmen Ablehnen

Die falschen Anstrengungen

Der gemeinsame Irrtum aller gegenwärtig existierenden Weltsichten sind die falschen Anstrengungen.

Erläuterung

Ich spreche oft vom "gegenwärtigen Denken des Menschen" oder von der "vorherrschenden Weltsicht", so als würden alle Menschen der gleichen Weltsicht anhängen.

Und das stimmt ja aber gar nicht. Es gibt verschiedene Religionen, die irgendeine spezifische Form von Schöpfer annehmen und es gibt die wissenschaftliche Weltsicht, die keinen Schöpfer annimmt und stattdessen Zufälle und Naturgesetze.

Es gibt also jede Menge grundverschiedene Weltsichten.

Und dennoch weisen alle diese Weltsichten einen gemeinsamen Irrtum auf:

die falschen Anstrengungen

Die Annahme, man müsste irgendetwas tun, das man eigentlich nicht unbedingt tun möchte oder freiwillig tun würde, damit es einem wirklich gut geht. Die falschen Anstrengungen bringen negative Erfahrungen hervor.

In der wissenschaftlichen Weltsicht ist das zum Beispiel sich gesund zu ernähren und in den Religionen sind es bestimmte Rituale oder Opfer.

Martin Luther hat versucht, den Menschen diesen Irrtum mitzuteilen:

"Die Gnade Gottes ist vollkommen bedingungslos."

Leider war die große Mehrheit der Menschen nicht in der Lage, ihn zu verstehen.

nächstes Kapitel: Die Energiezentren (Der erweiterte Geist)
Stichworte:
Anstrengungen
Naturgesetze
Gnade